Hellwach und ganz bei sich

Eine gute Atmosphäre ist die Basis für Entwicklung, Leistung und das Verhalten der Kinder, davon bin ich überzeugt. Statt an einem Führungsstil vergangener Zeiten festzuhalten und gegen die Disziplinkrise weiterhin mit Strichen, Strafen oder „vor-die-Tür-mit-dir!“ anzukämpfen, empfehle ich allen Lehr- und Betreuungspersonen in pädagogischen Einrichtungen, gut zu sich selber zu schauen und ihre Beziehungskompetenz zu stärken. Tonia von Gunten

„Hellwach und ganz bei sich, Achtsamkeit und Empathie in der Schule“ von Helle Jensen, Hardcover mit 200 Seiten, erschienen im BELTZ Verlag, 1. Auflage 2014, beinhaltet praktische und sofort umsetzbare Übungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Wir erhalten im Buch klare Antworten auf die Fragen:

  • Wie schalte ich herunter, wenn das Leben mich herausfordert?
  • Wie werde ich kompetenter uns sicherer in meiner Führungsrolle?
  • Was ist Beziehungskompetenz?
  • Wie gelingt es mir als Lehrperson empathisch mit allen Kindern umzugehen?

Der Schulalltag stellt heute für Kinder und Jugendliche, deren Eltern sowie Lehrpersonen hohe Anforderungen. Kinder müssen über Stunden zuhören, aufpassen, mitdenken, mitmachen. Dabei ist es für viele schwer, die Konzentration zu bewahren und so lange wie erfordert still zu sitzen. Immer wieder müssen die Schüler auf neue Inputs reagieren. Dadurch gerät man in eine Art ständige Wachheit und die Aufmerksamkeit richtet sich primär auf die Umgebung. Durch die Ablenkung geraten manche Kinder so immer wieder „ausser sich“. Dies ist sehr anstrengend und mit der Zeit verlernt man, selber zwischendurch herunterzuschalten.

Es hilft nicht, wenn die Lehrperson dem Schüler immer wieder sagt: „Du musst einfach besser aufpassen und dich gut konzentrieren!“ Wenn er das nämlich könnte, würde er es sicher tun. Helfen würde stattdessen ein gutes Lern-und Entwicklungsfeld mit empathischen Lehrpersonen, die Mitgefühl zeigen und es schaffen, alle Kinder zu begleiten. Erwachsene Personen, die in der Schule die Verantwortung für die Qualität der Beziehung zu ihren Schülern übernehmen und das eigene Verhalten darauf abzustimmen, ohne die Führung abzugeben.

Wie achtet man auf sich selber, während man in einer Klasse steht? Das Buch schärft das Bewusstsein, welche Faktoren grossen Einfluss haben. Mit Hilfe der Übungen lernen die Kinder, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und die Aufmerksamkeit wieder zurück auf die momentane Aufgabe zu richten, mit der man beschäftigt ist. Wir lernen die fünf natürlichen Kompetenzen Herz, Bewusstsein, Atmung, Kreativität, Körper kennen. Wenn wir diese trainieren, stehen uns die angeborenen Kompetenzen gratis und schnell zur Verfügung, wenn das Leben uns herausfordert.

Ich empfehle das Buch „Hellwach und ganz bei sich“ allen Personen sehr, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und dabei etwas verändern wollen. Meiner Meinung nach zeigt Helle Jensen uns durch die Erläuterungen und praktischen Übungen wunderbar auf, wie man achtsam und empathisch wird, wie man gut mit Kindern zusammen arbeiten kann und wie sich dabei die Stimmung verändert, ohne dass man sich verbiegt.

Text: Tonia von Gunten, www.elternpower.ch

 

Buch hier kaufen: