1. Schweizer Vorlesetag

ThinkstockPhotos-487002252
Vorlesen ist so wichtig wie auch schön! Und deshalb initiiert das Schweizerische Institut für Kinder und Jugendmedien (SIKJM)  in Kooperation mit Famigros und 20 Minuten sowie weiteren Partnerorganisationen am 23. Mai 2018 den ersten Schweizer Vorlesetag. Wer macht auch mit?

Regelmässiges Vorlesen schafft nicht nur Nähe, sondern unterstützt Kinder auch in ihrer Entwicklung. Kinder, denen täglich vorgelesen wird, haben einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben.

Am Vorlesetag werden in der ganzen Schweiz private, schulische und öffentliche Vorleseaktivitäten stattfinden, die zeigen, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Alle, die Freude am Vorlesen haben, sind eingeladen, Kindern und Jugendlichen vorzulesen und mit einer eigenen Vorleseaktion Lesefreude zu wecken. Solche Aktionen können überall stattfinden: Öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen in Museen, Bibliotheken, Einkaufszentren oder Schwimmbädern sind ebenso gefragt wie Vorleseaktionen in Kindergärten, Schulen, Spielgruppen oder zu Hause in der Familie.

Wer macht mit? Unter www.schweizervorlesetag.ch können Privatpersonen, schulische Institutionen und weitere Organisationen ihre Vorleseaktionen anmelden. Denn Vorlesen ist die einfachste und wirksamste Form der Leseförderung. 

Lest ihr zusammen mit euren Kindern Büchern? Bei uns zu Hause gehört das Vor- und Miteinander-lesen zum Abendritual und beinahe täglich mit dazu. Abends  schliessen wir damit den Tag ab, seit die Kinder ganz klein sind. Oftmals wählt jemand ein Buch aus und dann wird dies zusammen mit uns Eltern oder auch alleine angesehen oder gelesen. Und dies immer wieder, auf die unterschiedlichsten Arten, denn es soll schliesslich Spass machen! Mal lesen wir abwechslungsweise je ein Wort. Mal je eine Zeile. Vielleicht auch jeder eine Seite (Glück hat, wer auf seiner Seite viele Bilder findet). Und wer zu müde ist, mag vielleicht auch einfach mal nur zuhören ... Ich liebe gute Kinderbücher! Immer mal wieder räumen wir deshalb unsere vielen Kinderbücher rein und raus, denn das Büchergestell in unserem Wohnraum ist ganz bewusst nicht sehr gross. Macht aber nichts! So werden die Bücher auch nicht staubig und langweilig. Das Angebot passt sich den Jahreszeiten, den Interessen und dem Alter der Kinder an. Wichtig ist uns, dass die Kinder freien Zugriff darauf haben und sich aktiv auch beim Vorlesen einbringen. Es ist bei uns immer erwünscht, Fragen zu stellen, die Geschichten selber anders zu erzählen, Passendes einzufügen, die eigene Stimme zu verstellen, Spiele zu erfinden, was immer uns gerade zum Buch so einfällt. In so vielen Büchern lassen sich Sachen suchen, kleine Kinder lieben das ... Der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt! 

Und nun möchte ich euch passend dazu noch das liebevolle Vorlese-Buch "Unerwartete Hilfe für Sabi" von Tanja Rhyn Zbinden ans Herz legen. Ein Herzensprojekt! Es erscheint im April 2018 in unserem Blue Bubble Verlag und kann ab sofort hier vorbestellt werden. Viel Spass beim Vorlesen!

Herzlich, Tonia von Gunten